Regeln

Waffengesetz­änderung (0,5J / Fullauto)

Update 24.02.20

Jetzt steht fest: Das Gesetz tritt ab dem 01.09.2020 in Kraft. Das heißt für uns, wir werden bis zum 01.09.2020 0,5er/Fullauto auf unseren Spieltagen zulassen.

Update 17.02.20

Im Netz geht ein Schreiben des Bundesinnenministeriums um, das besagt, dass vor Inkrafttreten der Waffengesetzänderung eine Regelung vorbereitet werden soll, die die bestehende Rechtslage für 0,5 Joule Airsoftwaffen fortschreiben soll. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt jedoch noch keine solche Ausnahme vor und die Waffengesetzänderung ist zunächst ohne Bestandsregelung bei Inkrafttreten gültig. Falls diese Ankündigung umgesetzt wird, werden wir Info geben.

Stand: 05.02.20

Der Bundesrat hat im Dezember 2019 der Änderung des Waffengesetzes zugestimmt. D.h. im Gesetzgebungsverfahren muss es noch unterzeichnet werden und im Bundesgesetzblatt (Bundesanzeiger) veröffentlicht werden. Dies wird in kürze geschehen und damit ist das Gesetz rechtskräftig. Falls der Bundespräsident feststellt, dass das Gesetz gegen das Grundgesetz verstößt, müsste es abgeändert werden, davon ist jedoch nicht auszugehen und somit ist „der Fisch geputzt“.

Eine Regelung für Bestandswaffen existiert zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Was bedeutet die Änderung für uns?

1. Auf unserem Spielfeld und Veranstaltungen sind Airsoftwaffen mit einer bisherigen Leistung von 0,5 Joule nur mit einer gültigen Kennzeichnung (F im Fünfeck) zugelassen. Da heißt, alle Airsoft-Waffen müssen nun ein F im Fünfeck tragen.

2. Airsoftwaffen mit Full-Auto Betrieb sind generell verboten (Lang- und Kurzwaffen).

Zum jetzigen Zeitpunkt sind die betroffenen Waffen zwar noch legal, jedoch sind wir bei dem Thema sehr sensibel und möchten jedem potentiellen Verstoß gegen das Waffengesetz vermeiden. Deshalb geben wir die Empfehlung für unsere Spieltage/Veranstaltungen:
Bitte lasst betroffene Waffen zu Hause. Danke.

Wir beobachten eine mögliche Regelung von Bestandswaffen sehr genau und teilen Euch mit, falls sich etwas an der Regelung verändert.


Auf dem Spielgelände haben wir nur ein paar Richtlinien. Wir vertrauen da auf den gesunden Menschenverstand. D.h. passt die Schußentfernung zum Gegner der Stärke Eurer Waffe an.

  • Es sind bei uns ausschließlich Bio-BBs zu verwenden.
  • Der Schütze hat Recht. Ob ein HIT rechtmäßig ist, entscheidet bei uns der Schütze. Ein freundlicher Hinweis (ohne zu meckern) zum Mitspieler genügt und alles ist O.K.
  • Auf der Spielfläche gibt es Schutt- und Schrotthaufen. Bitte diese nicht betreten, da das Holz morsch ist.
  • Waffentreffer zählen nicht als HIT aber die getroffene Waffe darf nicht weiter genutzt werden. Bitte ein lauter Hinweis an den Gegner „Waffentreffer“ richten, dass dieser Bescheid weiß. Nach dem Aufsuchen des SPAWNS gilt die Waffe als „repariert“.
  • Festes Schuhwerk und Schutzbrillen für die Augen sind selbstverständlich. In der Safe Zone bitte die Magazine aus allen Waffen nehmen.
  • Die Anreise zum Gelände bitte nur in ziviler Kleidung

Magazin-Größen

Bei uns wird mit Real-Cap BB Menge gespielt. Ihr könnt zwar High- oder Mid-Caps nutzen, aber nur mit max. 30 BBs befüllen. Dies gilt für alle Waffen, auch Sniper. Ausnahme ist die P90 und MP9 mit 50 BBs Magazinen. Bei Pistolen bitte keine Langmagazine verwenden.

Firehawks u. ä. sind nicht zulässig. 0.5er Fullauto MGs nur auf Anfrage, da sie zum Spielmodus passen müssen.

Warum schrenken wir die Magazingrößen ein?
Wir haben bei uns keine Milsim Spiele, möchten jedoch das typische „Stellungsgeballere“ vermeiden und bevorzugen eine dynamische Spielweise auf unserem Gelände.

Death-Rag Pflicht

Bitte nutzt bei uns auf dem Feld ein Death-Rag. Eine Warnweste z.B. ist vollkommen ausreichend. Wenn Ihr einen HIT kassiert, bitte deutlich „HIT“ rufen und sofort das Rag ziehen, sonst wird munter weiter geschossen 🙂

Wer kein Rag dabei hat, kann gern Eins bei uns käuflich erwerben.

Granaten

Rauchgranaten, Soundgranaten und sonstige Pyrotechnik sind auf dem Gelände nicht zugelassen.

Sämtliche Granatenvarianten von TAGinn und 40 Mike sind bei uns nicht zulässig.

Tornado-, Cyclone- und Storm-Granaten (also Granaten die BBs werfen) sind zulässig. Es gilt ein Trefferradius von 5m.

Medic-Regel

In den meisten Spiele bei uns findet die Medic-Regel Anwendung. D.h. wir verteilen Binden (Verbandsmaterial wird gestellt). Bei einem HIT kann ein Teammitglied den Getroffenen mit dessen Binde „behandeln“ und er kann weiterspielen. Wird er erneut getroffen, geht es zurück zum SPAWN-Punkt.

Wichtig: Bei uns können Getroffene reden.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese Regel deutlich zur Dynamik im Spielfluss beiträgt und ein „Campen“ weitgehend vermeidet.

Joulegrenzen

Pistole: max. 1,2 Joule
Sturmgewehr: max. 2,0 Joule
Sniper: max. 3,0 Joule

Gemessen wird mit dem Spielgewicht der BB.

Sicherheitsabstände

Je Joule = 10 m

Beispiel: 1,5 Joule = 15 m Sicherheitsabstand

Unter dem Sicherheitsabstand der Primärwaffe ist die Backup zu nutzen. Unter 3m Sicherheitsabstand gilt die Bangregel.

Bepflanzung

Auf dem Gelände befinden Sie Jungpflanzen und Setzlinge zur Aufforstung. Hier bitte sorgsam einen weiten Bogen herum machen.